Zum Hauptinhalt springen

Zentrale Stelle

Die gesetzlichen Anforderungen an Banken zur Prävention von Geldwäsche und zur Betrugsprävention wurden in den vergangenen Jahren kontinuierlich verschärft. Vorgaben erfordern hier, dass Institute stärker untersuchen, welche Beziehungen zwischen einzelnen Sendern und Empfängern von Zahlungen bestehen. Die Grundlage bildet eine gründliche Risikoanalyse. Das Team der zentralen Stelle bildet Ihr Monitoringsystem, berät Sie in relevanten Fragestellungen oder übernimmt die gesamte Beauftragtenfunktion für die Geldwäsche und die Zentrale Stelle.

Monitoringsystem

Monitoringsysteme unterstützen die Kreditinstitute bei der Bearbeitung von Auffälligkeiten. Das gelingt durch die Priorisierung und Bildung von Analogien in den Bearbeitungsprozessen. Dennoch zählt der Gesamtblick, der sämtliche für einen Fall relevante Informationen in einer Oberfläche zusammenführt und bearbeitet. Unsere Spezialisten haben diesen Gesamtblick – eine Gesamtsicht auf die Entität und das sie umgebende Netzwerk – und können so einen Verdachtsfall begründen. Das trägt aktiv zur Betrugsprävention bei und sichert Sie ab vor ungesehenen Risiken.

Embargo- und GTVO-Prüfungen

Die Beschleunigung der Transaktionen im Zahlungsverkehr erfordert erhebliche Anpassungen der IT-Infrastruktur sowie der Bearbeitungs- und Prüfungsprozesse. Banken stehen hier vor großen Herausforderungen. Die neuen Richtlinien zur Geldtransferverordnung machen deutlich, wie wichtig künftig risikobasierte Prüfverfahren werden. Die Bewertung dieser Zahlungsströme übernehmen wir für Sie.

Ansprechpartner für Strafverfolgungsbehörden

Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung haben erhebliche wirtschaftliche, aufsichtsrechtliche und strafrechtliche Auswirkungen. Bereits ein Verdacht kann den Leumund und die Solidität eines Unternehmens nachhaltig beeinträchtigen. Lagern Sie die Funktion des Geldwäschebeauftragten an uns aus. Dann stehen wir Ihnen als zentrale Ansprechpartner gegenüber Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden zur Verfügung.

Risikoanalyse und Berichterstattung

Die Risikoanalyse des Geldwäschegesetzes bildet den Ausgangspunkt für alle operativen Maßnahmen der Prävention von Geldwäsche. Wir helfen Ihnen, die konkreten Risiken der Terrorismusfinanzierung für Ihr Haus zu identifizieren, Gegenmaßnahmen aufzuzeigen und nehmen die Berichterstattung gegenüber Ihren Aufsichtsorganen vor.

Telefon

0371 99-3100

Telefax

0371 99-3109

procurax GmbH

Moritzstraße 24
09111 Chemnitz